Dienstag, 29. Januar 2013

Wie Blüten im Wind



Eines der schönsten Bücher die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Titel, Cover und Inhaltsangabe fand ich mehr als stimmig, als ich mich für dieses Buch bei vorablesen.de beworben habe!


Doch worum geht es:

„Denn die Liebe hat viele Gesichter

Trotz ihrer Unterschiede sind Mia und Lexi unzertrennlich. Ihre Freundschaft kann auch nicht dadurch erschüttert werden, dass Lexi und Mias Zwillingsbruder Zach verliebt, Bis Mia bei einem tragischen  Autounfall ums Leben kommt. Denn Lexi, die ebenfalls im Wagen saß, verliert nicht nur ihre beste Freundin, ihre ganze Zukunft ist zerstört. Nur einer hält all die Jahre zu ihr – doch hat die Liebe zu Zach eine Chance?“

 
„Wie Blüten in Wind“ ist eines der schönsten und emotionalsten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe! Es handelt von dem Leben von Armen und Reichen Leuten! Von Sonderlingen, Liebe, Freundschaft, Muttergefühlen und den Umgang mit Menschen untereinander und natürlich die Auseinandersetzung mit dem Tod!

Die Familie Farraday besteht aus einer Glucken Mama Jude, Vater Miles der Arzt ist und den Zwillingen Mia und Zach! Sie haben das perfekte Leben. Während Zach der stärkere der Zwillinge, beliebt, gutaussehend und gut in der Schule,  ist Mia eher  so etwas wie das Nesthäkchen das im etwas im Schatten von Zach steht. Trotzdem verbindet die Beide ein festes Band –das keiner zerstören kann.  Dann tritt auf einmal die Waise und arme Lexi in ihr Leben!  Beide fühlen sich sehr zu Lexi hingezogen! Mia und Lexi verbindet gleich vom ersten Tag an eine tiefe Freundschaft, und Zach ist vom ersten Tag in Lexi verliebt – eröffnet Lexi dies aber erst Jahre später! Lexi empfindet genauso!

Lexi die bisher nur von einer Pflegefamilie in die nächste gereicht wurde und von ihrer Drogensüchtigen Mutter ihr ganzes Leben lang in Stich gelassen wurde findet bei ihrer alten Tante Eva und Familie Farraday: ihre Familie!

Bis das Unglück passiert und alles auseinanderreißt!

Mit Mia´s Tod verlieren alle eine Freundin und Tochter! Die Trauer ist so tief das Jude in Depressionen fällt und Lexi für den Tod von Mia verantwortlich gemacht wird! Lexi fühlt sich schuldig und geht sogar freiwillig ins Gefängnis um Buße zu tun –mit gerade 18 Jahren!

Die Autorin Kristin Hannah  schreibt gefühlvoll und sehr emotional! Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen. Alle Charaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen! Nonstop lief bei mir das Kopf Kino. Ab den 2. Drittel habe ich nur noch geheult.  Eine Mutter sollte niemals ein Kind zu Grabe tragen müssen! Was Jude hierbei fühlt ist absolut verständlich und hierbei das Klischee „Zeit heilt alle Wunden“  eigentlich ein Spruch der helfen und Mut machen soll. Aber wie schaut die Realität aus. Wunderschön geschrieben und sehr traurig auch. Dieses Buch hat mein Herz erreicht und ich bin mir sicher dass „Wie Blüten im Wind“ bestimmt auch verfilmt wird… Jude könnte von Michelle Pfeiffer, Meg Ryan oder Kim Basinger gespielt werden….

Lexi ein so toller lieber Charakter immer ein das Herz am rechten Fleck – manchmal zu gut für die Welt.

Ich fühlte Trauer, Schmerz, Leid aber auch Liebe und durchlebte dieses alles mit in diesen Roman!

Dies war mein erster Roman von Kristin Hannah. Wenn alle Bücher so geschrieben sind dann wird sie meine absolute Lieblingsautorin…

Einfach nur toll geschrieben. Ihr brauch mindestens eine Packung Kleenex wenn ihr dieses Buch lest und wenn ihr es verschenkt – ist  nämlich auch eine tolle Geschenkidee dann nur mit einer Packung Kleenex dazu :O)

Absolut empfehlenswert!

 

Kristin Hannah

Erscheinungsdatum: 14.01.2013
Seiten: 496
Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Preis: 8,99€
 
 
Christiane

Donnerstag, 24. Januar 2013

MAGYRIA Das Herz des Schattens - Lena Klassen


Das war ein Roman…. Schwierig für mich zu lesen, aber der Inhalt dennoch schön…
Ein Fantasy- Roman aus dem Hause Blanvalet.
MAGYRIA- Das Herz des Schattens
 
 

Doch worum geht es?

Sein Fluch verlangt nach ihrem Blut, sein Herz nach ihrer Liebe!

"Ein Jahr als Au-pair in Budapest – das klingt für die junge Deutsche Hanna nach einer aufregenden Zeit! Wie aufregend ihr Aufenthalt dort tatsächlich werden soll, ahnt Hanna allerdings erst, als sie den rätselhaften Mattim kennenlernt. Die Geschichte, die er Hanna erzählt, klingt unglaublich: Mattim und sein Bruder Kunun  sind Vampire – und sie stammen aus der Welt Magyria, die parallel zu der unseren existiert. Aber während Kunun sich ganz der Finsternis ergeben hat, versucht Mattim  mit aller Kraft, das Gute in sich zu bewahren. Um nicht von der Dunkelheit in seinem Innern überwältigt zu werden, braucht er einen starken Halt auf der lichten Seite – den nur Hanna ihm geben kann. Doch Kununs Pläne sind weitreichender und bösartiger, als Hanna und Mattim es sich jemals hätten vorstellen können. Und schon bald muss Hanna sich fragen, ob sie für ihre Liebe zu Mattim alles aufzugeben bereit ist.  Sogar ihre Menschlichkeit….."

 
Sogar ihre Menschlichkeit…. Klingt gut –aber in Wirklichkeit wohl eher ihr Leben….

 
Ich muss zugeben es war bisher das erste Buch, wo mich nicht von Anfang in seinen Bann gezogen hat! Diesmal habe ich für das Buch wirklich lange gebraucht bis ich dieses Buch fertig gelesen habe. Die Kapitel waren so in die Länge gezogen mit zum Teil zu detaillierten Dingen der  Handlungen der Protagonisten – war sehr schnell ermüdend! Teilweise etwas zu kitschig und naiv in Sachen Liebe und Tatendrang . Erst auf den letzten 100 Seiten hat sich der Schreibstil der Autorin plötzlich gewendet- die Romanfiguren waren plötzlich reifer und der Schreibstil schön flüssig!

Interessant fand ich auch die Theorie von Magyria und die Stadt Akink und ihr Parallel Welt-also unsere mit der Stadt Budapest! In Magyria sind Vampire: Schatten und dann gibt es noch Schattenwölfe. Wer von denen gebissen wird verwandelt sich in einen Schatten! Manche Schatten verwandeln sich mit der Zeit je stärker der Wolf ist in einen Schattenwolf! Nicht kann die Schatten töten außer Licht und Akink besteht aus Licht, sogar das Königspaar und sein Sohn Mattim! Da die Schatten die sonst nur Nachts angriffen, nun auch ab und zu mal tagsüber zu sehen sind – was eigentlich unmöglich ist, versucht Mattim hinter dem Geheimnis zu kommen! Denn immer mehr von seinen Freunden werden zu Wölfen oder auch Schatten! Akink ist bedroht. Er wird zum Schatten um Akink zu helfen und lernt seine bösen Geschwister Kunun und Atschorek kennen.  Erst nach der Verwandlung  zum Schatten- kommt er durch das Portal in die Parallel Welt Budapest – was ich klasse fand, das die Autorin ihm hat lesen und schreiben lernen und viele Dinge musste er im Buch erlernen die für uns alltäglich sind. Hier in  Budapest lernt er  Hanna kennen! Sofort ist da etwas zwischen ihnen. Denn beide haben ein gutes Herz! Auch Hanna hat die Fähigkeit sich die verlorenen Erinnerungen zurückzuholen die Vampire ihr nehmen… Normalerweise, je mehr Vampire sich bedienen umso mehr fehlen ihn Stunden bis Tage an Erinnerungen! Am Anfang wird Hanna als Empathie beschrieben, was aber m Buch irgendwie verloren geht! Denn jeder von s hat den Spürsinn, das mit einem etwas nicht stimmt und das z.B.  Gefahr  droht! 


Vampire können durch das trinken von Menschblut –tagsüber sich sehen lassen….

Dadurch dass Hanna Erinnerungen zurückholen kann ist sie etwas Besonderes und so entsteht auch eine Liebe zwischen Mattim und Hanna, manchmal etwas kitschig…  Nicht wirklich gelingt jeder Plan von den Beiden – was bei mir öfters nur Kopfschütteln gebracht hat.

Das Licht spielt natürlich eine große Rolle in diesen Roman-für mich innere Magie….
Mattim ist übrigens der letzte Lichtprinz! Kunun der erste und der älteste Schatten!

Mich hätte interessiert wie, so ein Schatten überhaupt erst entstehen konnte. Wie entstanden die ersten Wölfe? 

Gefallen hat mir besonders gut das Cover! Das den Inhalt der Geschichte von Licht und Schatten wiederspiegelt auch die 2 Parallelwelten kann man nun erahnen – denn wenn man genau hinschaut ist das Cover auch ein Spiegelbild!

Am Ende des Buches kann man den ersten Kapitel und einen kleinen Einblick ins 2. Kapitel des nächsten Folgeromans lesen, diese klangen sehr vielversprechend wenn dieser Schreibstil beibehalten wird!

Die Autorin Lena Klassen hat für mich neue Theorien aufgedeckt zum Thema Vampire, den Inhalt der Geschichte fand ich sehr ansprechend, der anfängliche Schreibstil war erst mal nicht so meins –hat sich aber im Laufe verändert und wurde im letzten Drittel des Buchen flüssiger….

Mehr  will ich aber nicht  verraten, war trotz Startschwierigkeiten sehr unterhaltsam!

 

Lena Klassen

Erscheinungsdatum:18.April 2011
Seiten: 567
Taschenbuch Broschur
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-442-26810-8
Preis: 9,99€
 


Christiane

Samstag, 19. Januar 2013

Gutschein gewinnen bei Readmore

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt - auf Facebook gibt es 3 Gutscheine á 20,13€  zu gewinnen für den Readmore- Shop.de! Teilnehmen könnt ihr noch bis zum 31.01.2013!

Wie könnt ihr teilnehmen?
Werdet bis 31.01.2013 Fan bei Facebook, schreibt eine E-Mail an facebook@readmore-shop.de - Betreff >>2013-Gewinnspiel<< ... Damit seid ihr im Lostopf!
Ihr könnt wenn ihr mögt das Gewinnspiel gerne noch teilen.... HIER 



Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Readmore gehabt! Verkauft werden hier Mängelexemplare,
ich habe schon einige Bücher von Readmore und wäre es nicht als Mängelexemplar gekennzeichnet -wäre es Verkehr gezogen wurden!

Macht mit - Bücher gehen immer...
Ich wünsche euch viel Glück!


Christiane

Freitag, 18. Januar 2013

Der Thron der Welt – Robert Lyndon


Das war wieder einmal ein toller Roman! Ein Buchgewinn von vorablesen.de!

Ausgesucht habe ich es weil es mich an eine Mischung aus:  „Die Tore der Welt“, „Die Säulen der Erde“ und „Das Lied von Eis und Feuer“ erinnert hat!
Vom Cover her sehr ähnlich wie „Das Lied von Eis und Feuer“



 
Doch worum geht es:

„ Der Einsatz: Hoch
   Die Reise:  Unglaublich
   Das Ziel: Der Thron der Welt…

Vier schneeweiße Falken von den eisigen Höhen Grönlands- der türkische Sultan fordert ein unermesslich hohes Lösegeld für seinen Gefangenen, einen normannischen Ritter. Der fränkische Abenteurer Vallon soll ihm die kostbare Fracht bringen. Mit seinen Gefährten macht sich Vallon auf die unglaubliche Reise, über alle Grenzen der Welt des 11. Jahrhundert hinweg…“

 

Erst einmal vorweg: Der Titel des Buches ist schlecht gewählt – tatsächlich wäre  „Die Grenzen der Welt“ oder „Die Reise zum Ende der Welt“ passender gewesen!

Der Autor Robert Lyndon hat in seinem Buch seine Erfahrungen als Falkner, Kletterer und Reisender eingebracht – das das Buch authentisch bis ins kleinste Detail geschrieben ist!
Außerdem fand ich das Buch geschichtlich sehr spannend und auch gut recherchiert – ich habe ab und zu gegoogelt wo die Gefährten gerade sein könnten.  Alles findet im 11. Jahrhundert unserer Zeitrechnung statt.

 
Ich fand es spannend und detailliert geschrieben – manchmal vielleicht etwas zu viel – man gewöhnt sich schnell daran, dafür war das Ende auf einmal so abrupt und schnell zu Ende als wenn etwas zur Eile gedrängt hätte! Bin auch nicht wirklich zufrieden mit dem Ende und hoffe doch dass es ein weiteres Buch geben wird!

Am Anfang gibt es in den Buch ab und zu Rückblenden – so dass man die Gefährten und ihre Vergangenheit näher  kennen und lieben lernt!  Mir hätte fast klar sein sollen das diejenigen von den es keine Rückblende gab während der Reise sterben würden…  Ich war oft traurig das diese Charaktere – wie soll ich sagen „das Buch verlassen mussten“

Doch nun zu den Darstellern:
  • Vallon – ein normannischer Krieger  der hintergangen und in Stich gelassen wurde und dafür gemordet hat –für mich zum Teil verständlich, stark und mutig!
  • Hero – ein junger italienischer Medikus, weise und mutig und absolut treu ergeben…
  • Richard- Anfangs ein Weichling der sich in der Geschichte zum Klugen und Mutigen Mann erwiesen hat….
  • Sein Bruder Drogo: ein rachsüchtiger Mann der aber in Notsituationen weiß auf welchen Seite er kämpfen muss..
  • Raul:  Deutscher - ein großartiger und mutiger Mann der säuft und spielt aber kämpfen kann für vier, er hat trotzdem das Herz am rechten Fleck
  • Wayland: Halb Däne –halb Engländer, Falkner der eine absolutes Händchen für Tiere hat –eine erstaunliche Person- an seiner Seite „Hund“ ein riesiges aber im Grunde genommen gutmütiges Tier, dass die Gefährten immer wieder vor Gefahren gewarnt hat…
  • Syth- ein Mädchen das mit den Gefährten durch dick und dünn geht…
  • Garrick ein Bauer – der eine Weile die Gefährten begleitet!

Dann gibt es noch ein paar Wikinger und Isländer und Caitlin (und Bruder Helgi)  die für die eine und andere Abwechslung sorgt…

 

Wäre wir aus der heutigen Zeit dort gewesen –keiner von uns hätte damals auch nur einen Tag überlebt! Die ganze Geschichte geht eigentlich darum, 4 Weiße Falken zum Sultan zu bringen! Ein Falke war damals mehr wert als 20 Menschen…  Dazu noch die Gefahren die die ganze Reise mit sich bringt! Die Kämpfe, die Fallen  die den Gefährten von  Anfang an gestellt werden und die Intrigen die gesponnen werden machen das Buch –mehr als spannend! Die Gefährten haben immer Vorrausahnungen – so das sie den Fallen –oft glimpflich entkommen –was vorher aussichtslos erschien. Was ich auch super fand – sie haben oft versucht so viele wie möglich zu retten. Damals eher untypisch den jeder ist sich selbst der nächste.  Es entstand viel Sympathie und Verständnis beim Lesen für die Gefährten –sogar für die Bösewichte die mit an ihrer Seite kämpften!  Eine atemberaubende Landschaft nach der anderen …  Die Reise an sich birgt schon viele Gefahren, Orte wie das ewige Eis, Russland, Grönland und viele mehr werden bereist,  dazu kommen noch ständig irgendwelche Kämpfe mit anderen Kulturen, Fallen von Intriganten Händlern  und die Sorge um das Leben der weißen Falken! Alles nur um einen Mann zu retten – einen Ritter der es eigentlich gar nicht nötig hat gerettet zu werden! Dennoch gibt es ein Geheimnis von dem bis auf Vallon und Hero die anderen nichts wissen...

In dem Buch kommt alles vor: Liebe, Verrat, Historie die sehr lehrreich war, und jede Menge Persönlichkeiten die man lieben lernt! Aber auch die Grausamkeit der damaligen Zeit hat mich manchmal etwas geschockt!

Trotzdem freue ich mich auf einen weiteren Band sofern er geplant ist! Ich könnte mir auch gut vorstellen das dieses Buch irgendwann verfilmt wird – mit weniger Grausamkeiten :O)

Das Ende hätte ich persönlich mir anders gewünscht- aber lest selbst!
Ihr werdet es lieben… Sehr unterhaltsam!
Um euch auf das Buch einzustimmen gibt es einen kleinen Trailer auf der Verlagsseite.

 
Robert Lyndon
 
Erscheinungsdatum: 02.01.2013
Seiten: 960
Hardcover mit Umschlägen
ISBN: 978-3-8052-5026-9
Preis:  19,95€



Christiane

Willkommen....

Lange habe ich darüber nachgedacht.... Nun habe ich mich dazu entschlossen einen zweiten Blog zu eröffnen, in dem ich Bücher, Kreatives und alles rund ums Kind veröffentliche...

Mein anderer Blog ist nun fast voll - diesen werde ich nach und nach sortieren...
Kinder, Bücher und Co hierher und den Rest lasse ich drüben bestehen und wird mit den sonstigen Themen weitergeführt!

Ordnung ins Leben bringen - Gedanken habe ich mir viel darüber gemacht! Dorian wird nächsten Monat nun 3 Jahre alt -genau am Valentinstag! Wahnsinn wie die Zeit vergeht....

Vor kurzen war das Problem - das er Abends vor 22:00 Uhr nicht mehr schlafen will, Mittags schlief er nur noch ab und zu -dann aber ganze 4 Stunden!!!!!  Man hat mir einen Tipp gegeben ihn keinen Mittagsschlaf mehr machen zu lassen -vielleicht braucht er ja keinen Mittagsschlaf mehr... und siehe da es klappt! Die letzten 4 Abende ist er punkt 19:30 Uhr eingeschlafen und schläft auch durch! Hat Hunger wie ein Scheunendrescher! Das kenne ich gar nicht von ihm!

Die letzte Zeit hat er uns eher immer ins Bett gebracht :O) Er war der letzte der schlafen gegangen ist und morgens der erste der aufgestanden ist und uns alle aufgeweckt hat...

Vielleicht hat der eine oder andere das gleiche Problem mit seinem Zwerg und vielleicht wäre das für euch auch die richtige Lösung.

In den letzten Monaten habe ich fast vollkommen auf TV verzichtet und dafür lieber Bücher gelesen!
Ausserdem habe ich einen Nähkurs besucht -solange es geht werde ich dort hingehen und versuche soviel wie möglich zu erlernen! Es macht Spass!

Dorian ist in einem Alter gekommen wo er viel basteln, malen, kneten,spielen und so weiter möchte...

Darum habe ich mir gedacht - alle diese Dinge die wir gerne mögen hier festzuhalten und vorzustellen! Es soll jedem Spass machen das ist wichtig.

Christiane